×

Durch den Winter mit Paul Niedermayer

ongoing series

Der Einbruch des Winters läutet eine Zeit der intensivierten Abwesenheit und Verlassenheit für den Ort der Klosterruine ein. Über die nächsten 6 Monate wird die Künstlerin Paul Niedermayer die Klosterruine regelmäßig besuchen und erforschen was denn da ist, und was nicht.
Einem ähnlichen Gedankengang wie Steve McQueens Videoarbeit „Giardini” von 2009 folgend, widmet sich die Serie einem Ausstellungsraum während einer vorübergehenden Aussetzung seiner eigentlichen Funktion und möchte so unser Verständnis vom Menschen als arbeitenden Akteur im imaginierten Zentrum von urbanen Umwelten in Frage stellen. „Durch den Winter mit Paul Niedermayer” verkompliziert unsere Wahrnehmung der Klosterruine und deckt seine chaotische Seite auf, sprich seine Qualität als Ort für zufällige Begegnungen, Vernachlässigung und unruhiger Schönheit.

Paul Niedermayer (*1989) ist Künstlerin und lebt und arbeitet in Berlin. Sie hat Bildende Kunst an der Universität der Künste Berlin und der Bezalel Akademie für Kunst und Design Jerusalem studiert. Ihre Arbeiten wurden unter anderem im Casino Luxembourg Forum for Contemporary Art; Galerie für zeitgenössische Kunst, Leipzig; Haus der Kulturen der Welt, Berlin und dem Museum für Fotografie, Berlin gezeigt.

 

Paul Niedermayer2: Klosterruine by night. Shot through an arch you gaze at the Berlin TV Tower, half covered in mist. A flock of birds fills the air. Paul Niedermayer3: A crow sits on a bike handlebar and gazes curiously toward the camera. Paul Niedermayer4: Another shot of the TV Tower. The sharp architecture is juxtaposed by the organic silhouette of a tree in front of it. On the tree another flock of birds.

19. November 2020

Photo by Paul Niedermayer. The contours of Klosterruine reflect in the shiny surface of a car

11. November 2020