×

Anna M. Szaflarski

Crying face, Don’t tell anyone smile, Thinking smile, Broken heart, Wilted rose

07. Mai 2021 — 13. Juni 2021

Flyer WS

 

Am 6. Mai eröffnet die Ausstellung „Crying face, Don’t tell anyone smile, Thinking smile, Broken heart, Wilted rose” mit Anna M. Szaflarski in der Klosterruine Berlin. Die Ausstellung bildet den Auftakt des diesjährigen Sommerprogramms, mit dem die zweijährige Reihe „Times in Ruins” fortgesetzt wird.

Die Reihe beginnt mit der Künstlerin Anna M. Szaflarski, deren großräumige Installation aus einem Arrangement surrealer Schlammskulpturen besteht, die einen medienarchäologischen Blick auf das Internet der frühen 1990er Jahre werfen. Einem Astrolabium gleich erkundet die Installation drei miteinander verwachsene Welten: die Physische, die des Internets und ihrer Unterwelt, dem Darknet. Scheinbar errichtet von Ameisen und bewohnt von wild fantasierenden Avataren, droht dieser schlammige Kosmos jederzeit in sich zusammenzustürzen.

Dowload Kuratorisches Statement (PDF)