×

Chimera's Still Warm Body
Bitsy Knox & Els Vandeweyer

Chimera press image 

1. & 2. September 2021 um 19:00 Uhr
Freier Eintritt

Bitte bringen Sie entweder einen negativen Covid-Test oder einen vollständigen Impf- oder Genesungsnachweis mit.

Die opernhafte Performance in vier Akten, Chimera's Still Warm Body, mit einem Libretto von Bitsy Knox und einem Score der Komponistin, Percussionistin und Vibrafonistin Els Vandeweyer erzählt vom Leben und Tod des antiken griechischen Monsters Chimära. Inspiriert von der Originalerzählung, der Chaostheorie, dem Free Jazz und der Queer Theory, erkundet die Performance Konzepte der Hybridität, Asynchronität und der manipulativen Kraft von Angst.

Els Vandeweyer ist Vibraphonistin, Perkussionistin und Komponistin. Sie ist in Belgien aufgewachsen und lebt in Berlin. Nach dem Studium der klassischen Perkussion in Antwerpen, Jazz in Brüssel und Oslo, gehört Vandeweyer zu den Gründern des IMI Kollektief. Mit dem Album „Snug as a Gun“, das auf Clean Feed (2006) veröffentlicht wurde, war sie sehr erfolgreich. Die Künstlerin entwickelt Solo-Performances und ist ebenso an Gruppenimprovisationen und in Ensembles der Zeitgenössischen Musik beteiligt. Ihre Aufführung „Xenakis; Rebonds b“, wurde im Radialsystem V aufgeführt. Zu den vergangenen Projekte gehören das Quat Quartet mit Fred Van Hove, Paul Lovens und Martin Blume „Live atHasselt“ (NoBusiness Rekords 2013), das PascalNiggenkemper‘s Vision 7 „Lucky Prime“ (Clean Feed 2013) , das Andromeda Mega Express Orchestra “Live on Planet Earth” (Alien Transistor 2014) und Serenus Zeitblom Oktett “Erster Teil-Zweiter Teil-Dritter Teil” (Hyperdelia 2017). Zu den aktuellen Projekten gehören Metal Illusion (mit Rieko Okuda), Kudu (mit Ignaz Schick und Klaus Kürvers), das SFO-orchester von Georg Graewe und die Zusammenarbeit mit Theater Zuidpool (Antwerpen). Mit “Debut” erschien ihr erstes Album unter eigenem Namen (90% Wasser, 2019).

Bitsy Knox (Vancouver, 1984) ist Dichterin, Musikerin, Performerin und Radiomoderatorin und lebt in Berlin, Deutschland. In den letzten Jahren hat Bitsy Arbeiten aufgeführt oder präsentiert im Stadium (Berlin), KW Institute for Contemporary Art (Berlin), Project Space Festival (Berlin), Peach (Rotterdam), Tent (Rotterdam), Kölnischen Kunstverein (Köln), Une Une Une (Perpignan), Native (Perpignan), Ashley (Berlin), Organhaus Art Centre (Chongqing), Galerie Catherine Bastide (Brüssel), MACBA (Barcelona), W139 (Amsterdam), und Komplot (Brüssel). Ihre Texte sind u.a. in Publikationen von TABLOID Press, Pure Fyction, Arts of the Working Class, Undecimals und A Prior Magazine erschienen. Bitsy hat einen BFA(H) von der Queen’s University und einen MFA vom Piet Zwart Institute. Bitsy moderiert die monatliche Radiosendung Something Like auf Cashmere Radio (Berlin) und 96.5 CHFR Hornby Island Community Radio, und ist als Gast und Gastmoderatorin auf Berlin Community Radio, Cashmere Radio und 2021 auf WFMU (New Jersey) aufgetreten.

Gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, dem Bezirksamt Mitte von Berlin, der DRAUSSENSTADT Initiative und dem Musikfonds e.V.. Das Projekt ist Teil von Kanadas Kulturprogramm als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2021 und wird unterstützt durch die Botschaft von Kanada.

FBF2020 2021 Official typoLogo TRIL EN FR GE RGBEMBASSY LOGO 300DPI CMYKmusikfonds BKM quer black